Filzmoser holt Silber

Die zweifache Europameisterin von 2008 und 2001 Sabrina Filzmoser holte am ersten Wettkampftag bei den Europameisterschaften in Budapest mit dem zweiten Platz in der Klasse bis 57 kg der Frauen nicht nur den Vize-Europameistertitel, sondern auch ihre zehnte Medaille bei internationalen Großereignissen. Bei den Männern verfehlte der ebenfalls zweifache Europameister (2004 und 2008) Ludwig Paischer verfehlte mit einem 5. Platz in der Klasse bis 60 kg der Männer nur knapp einen Podestplatz.

Sabsi startete optimal in diese Titelkämpfe. Nach einem Freilos traf sie auf die Schweizerin Emilie Amaron, die sie mit Waza-ari und Ippon nach 1:02 min klar besiegte. Es folgte der Kampf um den Einzug ins Semifinale. Nach 2:08 min und einer gekonnten Festhaltetechnik gegen die Ukrainerin Shushana Hevondian kam sie abermals mit Ippon als Siegerin von der Matte. Im Semifinale am Nachmittag traf sie auf die Russin Irina Zabludina. Die 32-jährige Welserin ging hoch konzentriert diesen Kampf, den sie mit ihrer Routine und ihrer starken Bodentechnik ebenfalls nach 2:04 min für sich entscheiden konnte. Damit stand sie im Finale. Dort war die Bronzemedaillengewinnerin von London 2012 Automne Pavia ihre Gegnerin. Obwohl sie gegen die Französin mit drei Yuko-Wertungen und schließlich einem Ippon das Nachsehen hatte, kann Sabsi, die sich im Finale zudem verletzt hatte, stolz auf ihre Leistung sein. In beeindruckender Weise schaffte sie den Einzug ins Finale und holte so ihre 10 Medaille auf internationalem Niveau.

Auch Lupo hatte in der ersten Runde ein Freilos. Besiegte dann den Polen Lukasz Kielbasinski, den Bulgaren Yanislav Gerchev und in der Hoffnungsrunde den Niederländer Jeroen Mooren. Im Kampf um Bronze unterlag er nach hartem Kampf dem Briten Ashley McKenzie und belegte so den undankbaren 5. Rang.

Die anderen ÖsterreicherInnen, Tina Zeltner (-57 kg), Georg Reiter (-66 kg) und Alexander Weichinger (-66 kg) schieden entweder in Runde 1 oder 2 bereits aus. Morgen geht es weiter. Ab 11:00 Uhr fighten Hilde Drexler und Kathrin Unterwurzacher (biede -63 kg), Bernadette Graf (-70 kg), Peter Scharinger (-73 kg) und Marcel Ott (-81 kg). Nicht vergessen, die Live-Berichterstattung auf ORF Sport Plus startet ebenfalls um 15:30 Uhr.

Alle Ergebnisse findet ihr hier.

Hier der Beitrag vom 25. April in ORF Sport Aktuell:

Die Highlights des 1. Tages der Judo-Europameisterschaften auf Youtube:

Schreibe einen Kommentar

SITZ: 1010 Wien, Stephansplatz 6/5/552 | ZVR: 990130366 | DVR: 3006156 | admin