Neu Judogi-Bestimmungen

<span class=IJF Label 2015" width="150" height="150" class="alignleft size-thumbnail wp-image-1572" />Auf Ebene der IJF sind bereits ab 1. April 2015 neue Bestimmungen für Judogi in Kraft getreten. Nachdem diese Bestimmungen auch für den ÖJV bindend sind, würde das bedeutetn, dass ab diesem Zeitpunkt alle Judoka, die bei österreichischen Turnieren sterten, bereits Judogi tragen müssen, welche den neuen Bestimmungen entsprechen (Lable mit rotem Rand). Das würde insbesondere die Altersklasse U16 betreffen. Diese Bestimmungen besagen:

„Die Internationale Judo Föderation hat ein System der technischen Zulassung für Judogi und Gürtel beschlossen, die bei offiziellen Veranstaltungen der IJF verwendet werden. Der Judogi muss ein Etikett mit dem offiziellen IJF Label aufweisen, das zum Schutz gegen Fälschungen mit einem optischen Code versehen ist.

Alle Judogi, die bei offiziellen IJF-Veranstaltungen ab dem 1. April 2015 verwendet werden, müssen diesen Bestimmungen entsprechen und müssen mit dem offiziellen IJF-Etikett (roter Rand) versehen sein, sonst werden sie nicht für den Wettbewerb zugelassen. Vor diesem Datum werden Judogi mit dem ehemaligen Label (blauer Rand) akzeptiert, sofern sie den Regeln vom 1. Jänner 2014 entsprechen.

Ist dem nicht so, wird der Judogi nicht für den Wettbewerb akzeptiert. Gürtel müssen mit dem blauen oder roten IJF-Etikett versehen sein.“

Die gesamten Bestimmungen der IJF in PDF-Format und in englischer Sprache gibt es hier zum Downloaden. Der ÖJV hat daher folgende Übergangsregelung beschlossen:

„Um die Anpassung an die internationalen Judogi-Regeln fließend zu gestalten, gilt für ÖJV-Events bis Ende 2015 das alte Regulativ. Ab 1. Jänner 2016 werden die Judogis mit dem roten IJF-Label benötigt. Ausnahmen inbegriffen.

Im Klartext bedeutet das: Die für 2014 beschlossene Übergangsfrist hinsichtlich der Länge des Ärmels und der Beschaffenheit des Stoffes wird bis 31.12.2015 verlängert. Es gelten somit die Sokuteiki-Regeln 2013. Es ist kein IJF-Label erforderlich.

Ab 1.1.2016 werden die IJF/EJU-Regeln dann vollkommen übernommen. Es werden größere Kimonos mit dünnerem Stoff notwendig sein, die mit dem roten IJF-Label gekennzeichnet sind. Ausnahmen: Bei der ÖM U16, der ÖM SchülerInnen-Mannschaft, der ÖM Veteranen und bei der ÖM Kata ist kein IJF-Label notwendig. Für alle anderen ÖJV-Bewerbe schon, was unter anderem auch für die Bundesliga gilt.“

Dies bedeutet nun, dass all jene Kämpferinnen und Kämpfer unseres Vereines, die ab der Altersklasse U16 bei internationalen Turnieren und Meisterschaften an den Start gehen, sich jeweils einen weißes und blaues Judogi der offiziellen IJF/EJU-Lieferanten besorgen müssen, die mit dem entsprechenden IJF-Lable (roter Rand) zertifiziert sind. Welche Marken das sind, findet ihr hier.

Da dies nur wenige unserer Mitglieder betrifft, werden diese entsprechend rechtzeitig von den Trainern darauf hingewiesen und beraten. Die Bestellung solcher Judogi kann ebenfalls vom Verein übernommen werden.

Schreibe einen Kommentar

SITZ: 1010 Wien, Stephansplatz 6/5/552 | ZVR: 990130366 | DVR: 3006156 | admin
0 0 0 0