Sensation bei der Schülerliga

Sensationell schlug sich unsere Mannschaft am Mittwoch (02.05.) im Finaldurchgang der 1. Wiener Schülerliga. Austragungsort war das Museumsquartier im 7. Wiener Gemeindebezirk. Unsere Mannschaft ging etwas geschwächt in diese Finalrunde, da es kurzfristige Absagen und Verhidnerungen gab. Daher setzte sich das Team wie folgt zusammen: Kapitän Christopher Kühberger, Luise Kriegisch, Tobias und Simon Hell, Michael Plyushchansky und als Legionär für unser Team vom Judo-Club Black Shihan Elton Velija.

Den Grunddurchgang beendeten wir am 4. Platz. Unser erste Gegner war WAT Alt Erlaa, die sich in der ersten Runde gegen den letztjährigen Meister Sportunion Döbling knapp durchsetzen konnte. Gleich zu Beginn zeigten unserer fast schon übermotivierten Sportler, dass sie es noch einmal wissen möchten. Und so konnten wir mit 7:2 diese Begegnung für uns entscheiden.

Unser nächster Gegner waren die Sporthaie aus Baden, gegen die wir in beiden Vorrundenduellen nicht gut ausgesehen haben. Anfangs lagen wir dann auch rasch 2:0 im Rückstand, da sowohl Tobias als auch Simon ihre Kämpfe unerwartet verloren – doppelt Bitter Simons Niederlage, der bereits mit Waza-ari geführt hatte. Dann verkürzte Luise mit einem unerwarteten Sieg auf 2:1. Nachdem Michi auch seinen Kampf nach harten Einsatz knapp verlor und wir eine Gewichtsklasse mangels Besetzung abgebeben haben, waren wir 4:1 im Rückstand. Christopher und Elton ginge aber neben ihrer Stammgewichtsklasse noch in der höheren an den Stand. Mit der Gefahr des Ausscheidens im Rücken, gewannen beide in ihrer Stammgewichtsklassen. In den höheren Gewichtsklassen drehte Christopher  den Kampf nach Rückstand in den letzten Sekunden noch zu seinem Vorteil und ein entfesselter Elton gewann klar den Entscheidungskampf. Womit wir als krasser Außenseiter die Sporthaie noch mit 5:4 sensationell geschlagen haben.

Von diesem Erfolg beflügelt, wollte unser Team nun auch den Finaleinzug! Angesteckt der Euphorie aus den vorherigen Begegnungen, erklärte sich auch Michi bereit zusätzlich eine Gewichtsklasse höher zu kämpfen. Wir gingen dann auch gegen den Gastgeber Zenshindo unerwartet sehr rasch mit 3:0 in Führung. Dank schneller Siege von Simon Tobias und Luise. Michi verlor dann leider seinen Kampf, ehe Christopher uns mit 4:1 in Front brachte. Michi hatte nun seinen großen Auftritt. Er kam zwar rasch in Rückstand, kämpfte aber angefreuert von seinen Teamkollegen wie ein Löwe. Kurz vor Ende der Kampfzeit konnte er den Waza-ari aufholen und mit einem Festhalter den wichtigen 5 Sieg einfahren. Elton machte dort weiter, wo seine Teamkollegen aufgehört hatten und so ging diese Begegnung 6:3 an uns, obowhl wir die letzten beiden Kämpfe abgeben mussten.

Sensationeller 2. Platz in der 1. Wiener Schülerliga – Bewerb 2017/18.

Somit standen wir als großer Außenseiter sensationell im Finale. In diesem erwies sich das Team von Judo NG als zu stark und zu fit. Die vorherigen Runden hatten zu viel Kraft und Substanz gekostet. Unser Team verlor das Finale auch sehr deutlich mit 8:1. Den Ehrenpunkt holte Elton. Mit ihrem heroischen Einsatz konnte unsere Mannschaft aber die Herzen des Publikums im sehr gut befüllten Dschungel Wien gewinnen.

„Es ist unfassbar. Unser Team hat gezeigt was möglich ist, wenn man zusammen hält. Sie haben gemeinsam gekämpft und zusammen gewonnen. Jeder Einzelne hat auf seine Art dazu beigetragen, dass wir noch ins Finale gekommen sind. Für den ganz großen Wurf hat es leider nicht gereicht, dazu hat die Aufholjagd zu viel Kraft gekostet. Judo NG hat verdient gewonnen, da sie über den gesamten Bewerb das stärkste Team waren. Ich hoffe, dass dieser Erfolg dazu beiträgt, den einen oder anderen zur Wettkampfteilnahme zu motivieren. Neben unserem Trainerteam sowie dem Vereinsvorstand möchte ich mich auch bei den Veranstaltern für die Organisation des Wettbewerbes bedanken. Sollten wir im nächsten Jahr wieder eine schlagkräftige Truppe zusammen bekommen, werden wir versuchen, wieder um den Teller mitzukämpfen.“ so die erste Reaktion von Trainer Alexander Polt Bakk.

Unsere erfolgreiche Mannschaft der Schülerliga mit Trainer Alexander Polt, Bakk.

Im Zuge der Siegerehrung erhielten alle anwesenden Teilnehmer des Turnieres eine Urkunde und eine Medaille verliehen. Den Pokal für den Vizemeister wurde von Vereinsobmann Erwin Schön, der in seiner Funktion als Sportdirektor Stellvertreter des Judo LV Wien zu dieser Veranstaltung entsendet wurde, an Christopher Kühberger übergeben. Unser Team feierte anschließend gemeinsam enthustiastisch den Vizemeistertitel.

Es wird sicher noch Fotos und Videos von der Veranstaltung geben, die wir dann auf unerer Facebook-Seite veröffentlich werden.

Endstand der 1. Wiener Schülerliga

Bewerg 2017 / 2018

  • Yawara-michi Austria

  • 2

  • 2.Platz
  • Silber
  • Judo-Club NG

  • 1

  • 1.Platz
  • Gold

Schreibe einen Kommentar