Kontakt:

Abermals kein Judo-Training

Seit der Wiederaufnahme des Judo-Trainings in unserem Verein haben sich die Trainer und Mitglieder – ob klein oder groß – mit einer außerordentlichen Disziplin an die vorgegebenen Sicherheitsmaßnahmen gehalten. Kein einziger COVID-Fall in keinem einzigen Stützpunkt ist steitdem bekannt geworden. Dafür möchten wir uns bei allen recht herzlich bedanken. Ausgenommen bei Kaderangehörigen gab es auch sonst keinen Fall in einem Judo-Verein. Leider blieben alle Bemühungen, unseren geliebten Sport so weit als möglich auszuüben, vergebens. Die Bundesregierung hat neue Maßnahmen beschlossen.

Wie am 1. November 2020 bekannt gegeben wurde, werden die COVID-19-Maßnahmen ab Dienstag, 3. November 2020, 00:00 Uhr verschärft. Diese Maßnahmen werden bis 30. November 2020 in Kraft bleiben. Die neuen Bestimmungen untersagen die Ausübung von Sport in geschlossenen Räumen, sowie auch von Kontaktsportarten. Ausgenommen hiervon ist der Profisport.

Das bedeutet, dass wir ab
Montag, 2. November 2020
kein Training durchführen können.

Wir hoffen, dass wir mit 1. Dezember 2020 wieder einen hablwegs normalen Betrieb aufnehmen dürfen. Bis dahin hoffen wir, dass unsere Mitglieder uns die Treue halten. Um uns dennoch sportlich betätigen zu können und für unsere Fitness etwas zu tun, werden wir für alle Interessierten unser alternatives Training wieder aufnehmen!

CORONA-Update

  

Alternatives Training

So wie im Sommer werden wir ein Grundlagen-Ausdauertraining anbieten. Dieses besteht aus:

Nordic Walking,
Joggen oder
Laufen

Treffpunkt ist jeweils am Donnersag um 16:45 Uhr beim Schulschiff auf der Donauinsel.

Welche Übungsform gewählt wird, bleibt jedem selbst überlsassen. Die Zeit wurde deshalb so gewählt, damit Schüler daran teilnehmen und alle rechtzeitig, vor Inkrafttreten der Ausgangssperre (20:00 Uhr) zuhause sein können.

Eine Erweiterung auf zwei oder mehr Tage pro Woche ist bei entsprechender Teilnahme und Interesse natürlich möglich.

Erwin Schön wird am Treffpunkt auf euch warten, jedoch wird pünktlich um 17:00 Uhr mit dem Training begonnen. Wer zu spät kommt, möge sich per Handy bei Erwin melden (06763901885) und kann dann jederzeit zur – lockeren – Gruppe dazustoßen.

Das Training dauert bis 18:00 Uhr, die Strecke führt Richtung Norden zur Jedleseer Brücke (Radsteg) nach der Nordbrücke und wieder zurück. Wer dieses Angebot annehmen und nicht allene etwas machen möchte, ist herzlich willkommen.

Die Gruppe Großfeld wird ein eigenes alternatives Training anbieten. Trainerin Maria Haller wird sich mit den Eltern und Kindern entsprechend abstimmen.

Die aktuellen CORONA-Zahlen in Österreich

Warum Judo?

Kampfsport für Kinder

Kampfkünste wie Judo, Karate und Kung-Fu werden auch bei Kindern als Hobby immer beliebter. Selbstverteidigung für Kinder zielt nicht darauf ab, dass die Kinder sich in tatsächliche Kämpfe stürzen. Hauptsächlich konzentriert sich das Kampfsport-Training drauf, das Selbstvertrauen und die Selbstsicherheit von Kindern zu fördern.
C&A - Hobby für Kinder

Warum Judo?

Kampfsport für Kinder und Jugendliche

Es ist nie zu spät, Kampfsport zu erlernen. Besser ist es, wenn man von klein auf mit dem Training beginnt. Warum Kampfsport für Kinder und Jugendliche gut sein kann, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel
von Vahab Yektapour

Warum Judo?

Judo: Mehr als nur Sport

Wer glaubt, dass Judo bloß eine Art der Selbstverteidigung für allfällige Zwischenfälle im Nachtleben ist, irrt gewaltig. Denn Judo ist Sport und Geiteshaltung in einem. Kraft, Beweglichkeit und Gechicklichkeit verbinden sich mit der unbedingten Hochachtung vor dem Gegner.
von Mag. Wolfgang Bauer

Warum Judo?

Kinder Sport Judo

Beim Kinder-Sport Judo geht es um die Schulung von Körper und Geist, Konzentration, Koordination, Bewegllichkeit und die eigene Kraftausschöpfung. Für viele ist Judo eine Lebensphilosophie, wobei die Schwerpunkte auf der gegenseitigen Unterstützung und der optimalen Nutzung von Psyche und Physis liegt.
Kindersport-Info

Warum Judo?

Judo und Gesundheitssport

Zu Beginn eine klare Feststellung: Nein! Judo ist aus meiner Sicht kein Gesundheitssport im klassischen Sinne und wird sich auch in Zukunft nicht als solcher in der Sportlandschaft positionieren können. Das bedeutet aber nicht, dass das Judotreiben keinen gesundheitlichen Wert hat - im Gegenteil! Warum ist m.E. Judo keine klassische Gesundheitssportart?
von Ralf Pöhler
previous arrow
next arrow
Slider

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

You cannot copy this content!
Du kannst diesen Inhalt nicht kopieren!