Schlagwortearchiv: Landesverband

Ellinger-Felsinger-Turnier 2016

Von den 229 Mädchen und Burschen, die am Sonntag (18.06.) in die Kurt Kucera-Halle zum diesjährigen Ellinger-Felsinger-Turnier kamen, waren 6 aus unserem Verein. In der Altersklasse U10 gingen Luise Kriegisch (bis 28 kg), Tobias Hell (bis 27 kg/Gruppe B), Jakub Stypka (bis 27 kg/Gruppe A) und Christoper Kühberger (bis 30 kg) an den Start. Iznaur Yusupov startete bei den U12 in der Klasse über 55 kg und Omid Rezai bei den U14 in der Klasse bis 66 kg.

Wir holten von jeder Medialle ein Exemplar, doch es gab auch einige enttäuschte Gesichter, weil nicht alle einen Stockerlplatz erkämpfen konnten.

Wir stellen wieder einen Landesmeister

Leider nahmen aufgrund von Krankheiten heuer nur zwei Vertreter von Yawara-michi bei den Landesmeisterschaften 2016 in der Kurt Kucera Halle teil. Unsere beiden Vertreter Iznaur Yusupov und Omid Rezai konnten trotzdem einen kompletten Medaillensatz in die Brigittenau mitnehmen!

Kurt Kucera-Cup 2016

Insgesamt 13 Starterkein anderer Verein nannte mehr Wettkämpfer – aus den beiden Stützpunkten Dopschstraße und Robert Blum-Gasse nahmen beim heutigen  Kurt Kucera Nachwuchscup in der Kurt Kucera Halle teil.  Betreut wurden unsere Judokids durch Maria Haller und Alexander Polt Bakk.. Aber auch Kurt Molik ließ es sich nicht nehmen, unseren Nachwuchs mit Rat beizustehen, schließlich hatten bis auf 4 Wettkämpfer noch keiner große Erfahrungen mit Verbandsturniere vorzuweisen.

Adventmeisterschaft 2015 – Gute Leistungen und Medaillen

Am Sonntag 29 November 2015 fand die traditionelle Adventmeisterschaft des Judo JLV Wien statt. 189 Teilnehmer aus Österreich und Ungarn nahmen an diesem Turnier in 5 Altersklassen teil. Auch unser Verein war in drei Altersklassen vertreten.

Zweimal Gold beim Ellinger-Turnier 2015

Mit insgesamt 244 Mädchen und Burschen aus 4 Bundesländern und ebensovielen Nationen war das heurige Ellinger-Felsinger-Turnier am Sonntag (21.06.) in der Kurt Kucera-Halle sehr stark besetzt. Aus unserem Verein waren acht Starter zum Turnier gekommen. Und fünf von ihnen gingen mit einer Medaille nach Hause. Im sportlichen Zweikampf will natürlich jeder gewinnen. Doch von der Matte kann nur einer als Sieger herunter gehen. Man muss daher auch akzeptieren, dass der Gegner eventuell etwas stärker oder besser war als man selbst. Dies wiederum ermuntert einem, sich beim Training mehr anzustrengen und es beim nächsten Mal besser zu machen. Als Betreuer fungierten in Abwesenheit von Bakk. Alexander Polt dieses Mal Erwin Schön und Kurt Molik. Im Folgenden eine kurze Beschreibung der Kämpfe.

SITZ: 1010 Wien, Stephansplatz 6/5/552 | ZVR: 990130366 | DVR: 3006156 | admin