Vorstand bestätigt

Vorstand bestätigt

Am Mittwoch (14.02.) fand vor dem Training unsere Hauptversammlung statt. Wichtigste Punkte waren die Entlastung des Kassiers und die Wahl eines neuen Vorstandes. Gemäß unseren Statuten wird der Vorstand für vier Jahre mehr »

Podestplätze auch bei LMS U12

Podestplätze auch bei LMS U12

Sechs unserer Kämpfer beim Kurt-Kucera-Cup, starteten am Sonntag (21.01.) dann gleich auch bei den Wiener Meisterschaften U12. Und auch hier gab es zur Freude unserer Betreuer Maria Haller und Alexander Polt Bakk. mehr »

5 Podestplätze beim Kucera-Cup

5 Podestplätze beim Kucera-Cup

Mit 10 Startern in der Altersklasse U12 waren wir am Sonntagvormittag (21.01.) in Wien Favoriten beim Kurt-Kucera-Cup vertreten. Insgesamt kamen 170 Mädchen und Burschen aus 29 Vereinen und 4 Bundesländern in die mehr »

Zweimal Platz 7 bei LMS U16

Zweimal Platz 7 bei LMS U16

Am Samstag (20.01.) wurden in der Kurt-Kucera-Halle in Wien Favoriten die diesejährigen Landesmeisterschaften U16 ausgetragen. Aus unserem Verein gingen Markus Markarian, Laurin Pfundner (beide bis 50 kg) und Kilian Lehner (bis 60 mehr »

Keine Weihnachtsgeschenke bei der Adventmeisterschaft

Keine Weihnachtsgeschenke bei der Adventmeisterschaft

Heute fand in der Kurt-Kucera-Halle in Wien Favoriten die Adventmeisterschaft des JLV-Wien statt. 202 Mädchen und Burschen aus 33 Vereinen und aus 4 Bundesländern nutzten das letzte Turnier des Jahres, um nochmals mehr »

 

Int. Vienna Open 2008

„Erfahrung sammeln und feststellen wo wir stehen“. Unter diesem Motto stand unsere heurige Teilnahme beim ersten Turnier nach den Sommerferien. 7 Burschen und 4 Mädchen wurden entsand, um in der Hopsagasse beim International Vienna Open 2008 Medaillen und Platzierungen für unseren Verein zu erkämpfen. Insgesamt nahmen am Sonntag 275 SchülerInnen aus 45 Vereinen von 11 Nationen teil.

Unser junges Team – 2 nahmen zum ersten Mal bei einem Verbansturnier teil und für 9 Kämpfer war es überhaupt die erste Teilnahme an einem internationalem Turnier – enttäuschte uns auch dieses mal nicht und zeigte schönes, technisches Judo sowie Einsatz und Kämpferherz.

Sumo: Hakuho gewinnt Herbst-Basho

Yokozuna HakuhoYokozuna Hakuho erzielte einen weiteren Triumph mit seinem hart umkämpften 14. Sieg gegen Ozeki Kotomitsuki amletzten Tag des großen Sumo Herbstturnieres am Sonntag.

Der Mongole, der seinen achten Titel holte, schlug am Samstag Kotooshu, doch das Tüpfelchen auf dem „I“ war der Sieg gegen Kotomitsuki (11:4) im Finalkampf in der Ryogoku Kokugikan-Halle.

Fünf Stockerlplätze beim Vienna Open

Unsere erfolgreichen KämpferInnenMit insgesamt fünf Podestplätzen endete für unseren Club das international Vienna Open am Sonntag in der Sporthalle Brigittenau in der Hopsergasse.

Gold gab es für Isabella Pleninger (U11/bis 33 kg) und Nina Schlifelner (U11/bis 40 kg). Silber ging an Jennifer Krucher (U9/bis 33 kg) sowie an Tobias Malischnig (U11/bis 24 kg). Bronze eroberte Stephanie Hacker (U9/bis 33 kg).

Zudem gab es noch einen vierten Platz durch Danny Heis (U11/bis 50 kg), sowie drei fünfte Plätze durch Dominik Grünberger (U11/bis 33 kg), Christoph Hacker (U11/bis 40 kg) und Florian Jeschko (U11/bis 45 kg).

Ein genauerer Bericht von Alexander Polt folgt noch. Fotos jedenfalls gibt es bereits hier.

Jungstar Ishii holt Judo-Gold für Japan

Satoshi Ishii gewint Olympiagold im SchwergewichtJudoka Satoshi Ishii (Japan) hat die Goldmedaille im Schwergewicht gewonnen. Der Jungstar setzte sich im Finale gegen den Usbeken Abdullo Tangrijew durch zwei Shido durch.

Japans Judo-Jungstar Satoshi Ishii hat die olympische Goldmedaille im Schwergewicht gewonnen. Der 21 Jahre alte frühere Junioren-Weltmeister bezwang in seinem ersten großen Finale den Usbeken Abdullo Tangrijew durch zwei Shido (Bestrafungen).

Bronze gewannen Teddy Riner aus Frankreich und der Kubaner Oscar Brayson. Andreas Tölzer aus Mönchengladbach scheiterte in der Hoffnungsrunde.

Suzuki in Peking ausgeschieden

Keiji Suzuki

Schwerer Schock für Japan

PEKING — Der japanische Superstar im Schwergewicht (-100 kg) Keiji Suzuki wurde bei den Olympischen Spielen in Peking gleich in der ersten Runde durch den Mongolan Tuvshinbayar Naidan nach nur 1:26 Minuten durch Ippon in die Hoffnungsrunde verweisen.

Dort unterlag der Weltmeister von 2003 in Osaka und 2005 in Kairo sowie Goldmedaillengewinner in der über 100 kg-Klasse in Athen 2004 überraschend dem Deutschen Benjamin Behrla in nur 34 Sekunden ebenfalls mit Ippon und schied damit aus.

Auch bei den Frauen lief es für Japan nicht gut. In der Klasse bis 78 kg schied Sae Nakazawa im ersten Kampf gegen die Italienerin Lucia Morico mit Yuko aus.

SITZ: 1010 Wien, Stephansplatz 6/5/552 | ZVR: 990130366 | DVR: 3006156 | admin