Erfolgreiche LMS U12 und U14

Erfolgreiche LMS U12 und U14

Die Landesmeisterschaften der U12 und U14 schlossen am Sonntag (20.01.) das Wettkampfwochenende ab. Insgesamt nahmen 110 Mädchen und Burschen aus 18 Vereinen an den Meisterschaften teil. Aus unserem Verein gingen sieben Kämpfer mehr »

4 Mediallen beim Kucera-Cup

4 Mediallen beim Kucera-Cup

Am Sonntag (20.01.) wurde am Vormittag der Kurt-Kucera-Cup abgehalten. Es gingen insgesamt 133 Mädchen und Burchen aus 18 Vereinen und 2 Bundesländern (NÖ, W) an den Start. Aus unserem Verein kamen 6 mehr »

Bronze bei LMS U16

Bronze bei LMS U16

Am Samstag (19.01.) fanden in der Kurt-Kucera-Halle in Wien Favoriten die Landes-meistserschaften der Altersklassen U16, U18, U21 und allgemeinen Klasse statt. Es war seit 2 Jahren wieder einmal soweit, dass wir in mehr »

SV-Kurs für Frauen

SV-Kurs für Frauen

Wir starten ab 13. Februar 2019 (jeden Mittwoch) am Stützpunkt Leipziger Platz einen Selbstverteidigungskurs für Frauen ab 16 Jahre. Nähere Informationen finden sie auf unserem Flyer. Diesen kann man hier downloaden: mehr »

Weihnachts- und Jubiläumsfeier

Weihnachts- und Jubiläumsfeier

Besonders groß wurde am 15. Dezember 2018 unsere Weihnachtsfeier im Jugendgästehaus Brigittenau gefeiert. Stand sie doch unter dem Zeichen des 50-jährigen Bestehens unseres Vereines. Deshalb wurden auch viele Ehrengäste eingeladen. Darunter nicht mehr »

 

Erfolgreiche Adventmeisterschaft

4 Mädchen und 5 Burschen waren ausgezogen, um bei der heurigen Adventmeisterschaft am letzten Sonntag in der Kurt Kucera Rundhalle wieder Medaillen zu erlangen. Sie vertraten unseren Verein würdig und wir konnten uns über insgesamt fünf solcher Edelmetallstücke freuen. Dazu im Folgenden ein Bericht von Alexander Polt.

Erwin Schön – 6. Dan

Erwin Schön wurde auf Grund seiner Verdienste um den Landesverband und des Österreichischen Judo Verbandes zum 6. Dan graduiert. Eigentlich hätte ihm schon am 25. September im Rahthaus anlässlich der 50-Jahr-Feier des Judo Landesverbandes Wien das Diplom übergeben werden sollen, doch leider war er beruflich verhindert, also geschah dies jetzt am 4. Dezember bei der Weihnachtsfeier des Verbandes.

Sumo: Hakuho gewinnt neunten Titel seiner Karriere

Yokozuna HakuhoFUKUOKA — Der mongolische Yokozuna Hakuho übertraf Landsmann Ama im Playoff und gewann am Sonntag seinen dritten aufeinanderfolgenden Titel beim großen Kyushu Sumo Turnier. Hakuho benötigte jedes Fünkchen seiner Energie, als er den Sekiwake mit einer unüberwindbaren Armtechnik im Fukuoka Kokusai Center (gay) in den Schmutz schickte und so seinen neunten Kaiserpokal seiner Karriere sicherte.

Japans Judo-Puristen entsetzt

Die freie Berufswahl gilt auch in Japan, aber die Freiheit, zur freien Berufswahl von Sportlern seine Meinung zu sagen, eben auch, und deswegen muss Satoshi Ishii derzeit einiges einstecken.

Vor drei Monaten ist Ishii in Peking Olympiasieger im japanischen Nationalsport Judo geworden, was die Menschen in der Heimat derart verzückte, dass sie ihren Landsmann gerne wieder auf der Judo-Matte sehen wollen. Zumal Ishii erst 21 Jahre alt ist, und deshalb noch viele Siege in ihm stecken dürften. Aber der junge Mann will nicht mehr Judoka sein, sondern ein sogenannter Ultimate Fighter, ein Darsteller eines kommerziellen Mischkampfsports aus Judo, Karate, Kickboxen und Wrestling. Ishii hat ein gutes Argument für den Wechsel: Als Ultimate Fighter der Spitzenklasse kann man bis zu eine Million Dollar pro Kampf verdienen.

Olympiasieger Ishii bestätigt Wechsel zu MMA

Satoshi Ishii bei seinem OlympiasiegOSAKA — Satoshi Ishii, Olympiasieger von Peking in der Klasse über 100 kg, bestätigte am Montag seine Entscheidung, mit Judo aufzuhören und zu den Prof-Mixed-Martial-Arts-Kämpfern zu wechseln.

“Heute beginne ich meine Profikarriere”, sagte Ishii bei einer Pressekonferenz in Osaka. “Es ist nicht leicht bei den Mixed Martial Arts zu kämpfen, ich bin aber bereits von vorne mit dem weißen Gürtel (für Anfänger) zu beginnen.”

SITZ: 1010 Wien, Stephansplatz 6/5/552 | ZVR: 990130366 | DVR: 3006156 | admin