Kontakt:

1. Wiener Schülerliga

Die Wiener Schülerliga richtet sich an die Altersklassen U10 und U12 und hier ausschließlich an den Breitensport. Daher sind die Gedanken „Leistungstraining“ und „Leistungssport“ in der Schülerliga nicht vertreten.

Landesmeister oder Teilnehmer höherer Ligen sind nicht startberechtigt. Wir wollen vielmehr die Kids gefühlvoll an den Wettkampfsport heranführen, dazu beitragen, mit Sieg und Niederlage umgehen zu lernen, um später optimal vorbereitet in den starken Turnieren zu starten und auch dort zu reüssieren. Die Liga ist für exakt 6 Vereine geplant.

Jeder Verein bezahlt 100 Euro Startgeld am ersten Ligatag. In den ersten vier Runden bezahlt jeder Starter 10 Euro. Für den Finaltag wird keine Startgebühr eingehoben.

Termine und Runden 2018/2019

Für jeden Ligatag werden die Vereine in 3er-Gruppen gelost. Jede 3er-Gruppe wird für sich ausgetragen. Die Gruppen permutieren um sicherzustellen, dass jeder Verein gegen jeden kämpft. Jeder Judoka kämpft an jedem Ligatag exakt 2mal.

RundeTerminGruppe 1Gruppe 2
119.10.2018ABCDEF
230.11.2018AEFBDC
325.01.2019BEFACD
429.03.2019ABDCEF
Finale18.05.2019

1. Wiener Schülerliga

Saison 2018-2019 - Tabellenstand
Jeder Kampf dauert 2 Minuten, fällt keine Entscheidung folgen 2 Minuten Golden Score. Fällt auch hier keine Entscheidung endet der Kampf unentschieden. Für jeden Sieg erhält die Mannschaft 10 Punkte, für jedes Unentschieden werden 3 Punkte gutgeschrieben. Niederlagen bringen keine Punkte.

PLLosTeamRdIWUPT
1AJudoclub NG34700470
2CYawara-michi33400340
3EZenShinDo33002306
4FJudohaie NÖ32700270
5DWAT Alt-Erlaa32300230
6BSU Döbling3912106
Legende:I = Siege durch Ippon
W = Siege durch Waza-ari
U = unentschiedene Kämpfe

Die 1. Wiener Schülerliga auf Facebook

Zur Seite der 1. Wiener Schülerliga

Warum Judo?

Kampfsport für Kinder

Kampfkünste wie Judo, Karate und Kung-Fu werden auch bei Kindern als Hobby immer beliebter. Selbstverteidigung für Kinder zielt nicht darauf ab, dass die Kinder sich in tatsächliche Kämpfe stürzen. Hauptsächlich konzentriert sich das Kampfsport-Training drauf, das Selbstvertrauen und die Selbstsicherheit von Kindern zu fördern.
C&A - Hobby für Kinder

Warum Judo?

Kampfsport für Kinder und Jugendliche

Es ist nie zu spät, Kampfsport zu erlernen. Besser ist es, wenn man von klein auf mit dem Training beginnt. Warum Kampfsport für Kinder und Jugendliche gut sein kann, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel
von Vahab Yektapour

Warum Judo?

Judo: Mehr als nur Sport

Wer glaubt, dass Judo bloß eine Art der Selbstverteidigung für allfällige Zwischenfälle im Nachtleben ist, irrt gewaltig. Denn Judo ist Sport und Geiteshaltung in einem. Kraft, Beweglichkeit und Gechicklichkeit verbinden sich mit der unbedingten Hochachtung vor dem Gegner.
von Mag. Wolfgang Bauer

Warum Judo?

Kinder Sport Judo

Beim Kinder-Sport Judo geht es um die Schulung von Körper und Geist, Konzentration, Koordination, Bewegllichkeit und die eigene Kraftausschöpfung. Für viele ist Judo eine Lebensphilosophie, wobei die Schwerpunkte auf der gegenseitigen Unterstützung und der optimalen Nutzung von Psyche und Physis liegt.
Kindersport-Info

Warum Judo?

Judo und Gesundheitssport

Zu Beginn eine klare Feststellung: Nein! Judo ist aus meiner Sicht kein Gesundheitssport im klassischen Sinne und wird sich auch in Zukunft nicht als solcher in der Sportlandschaft positionieren können. Das bedeutet aber nicht, dass das Judotreiben keinen gesundheitlichen Wert hat - im Gegenteil! Warum ist m.E. Judo keine klassische Gesundheitssportart?
von Ralf Pöhler
previous arrow
next arrow
Slider

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

You cannot copy this content!
Du kannst diesen Inhalt nicht kopieren!