Kontakt:

Paischer und Filzmoser holen EM-Gold

Der Salzburger Ludwig Paischer gewinnt seine zweite Goldmedaille bei einer EM, die Oberösterreicherin Sabrina Filzmoser jubelt über ihren ersten großen Sieg. Österreich hält nun bei insgesamt 25 EM-Goldmedaillen.

Für eine Sternstunde haben am Freitag Österreichs Judokas gesorgt. Sowohl der Salzburger Ludwig Paischer als auch die Oberösterreicherin Sabrina Filzmoser avancierten bei den Europameisterschaften in Lissabon zu Titelgewinnern und haben das EM-Gold-Konto Österreichs damit auf 25 erhöht. Erstmals seit 1982 (Oslo) feierten ÖJV-Athleten zudem zwei EM-Klassensiege. Insgesamt hält Rot-Weiß-Rot nun bei 96 Medaillen.

Paischer legte in der Klasse bis 60 kg im Sportpalast Atlantico vor und krönte sich nach fünf souveränen Siegen bereits zum zweiten Mal nach Bukarest 2004 zum Europameister. Lediglich das Finale gegen den niederländischen Überraschungs-Weltmeister Ruben Houkes konnte der HSZ-Soldat nicht vorzeitig für sich entscheiden, alle anderen Siege gelangen mit Ippon-Wertung.

Für Paischer war es gemeinsam mit dem EM-Titel 2004 in Bukarest der größte Erfolg seiner Laufbahn. Derzeit hält er bei elf Siegen en suite, vor dem Finale waren ihm zehn Ippon-Erfolge in Serie gelungen. „Ich habe mich von Kampf zu Kampf gesteigert und hatte eigentlich nie Angst, zu verlieren“, erklärte Paischer, der spätestens jetzt auch für die Olympischen Spiele als Titelkandidat gilt. Der 1,70-m-Mann will es aber locker angehen: „Ich habe mehr Druck von außen, als ich mir selbst mache.“

Filzmoser stand Paischer in der Klasse bis 57 kg um nichts nach und durfte schließlich über ihren ersten großen Titel jubeln. Die 27-Jährige machte es im Finalkampf gegen die Olympiasiegerin 2000, Weltmeisterin 1997, sechsfache Europameisterin und Titelverteidigerin Isabel Fernandez aus Spanien aber lange spannend. Nach vier völlig ausgeglichenen Minuten brachte Filzmoser schließlich einen Uchi-mata-Wurf an, ehe sie ihre Gegnerin auf den Rücken beförderte und mit Ippon gewann.

Die Welserin sorgte damit für das erste EM-Damen-Gold seit Edith Hrovat 1984 (Pirmasens) und sicherte sich die „Ippon-Trophy“ für durchwegs vorzeitig gewonnene Kämpfe. „Ich war schon über das Erreichen des Finales glücklich, wollte dann aber mehr“, meinte Filmzoser, die keine Rückschlüsse auf die Spiele in Peking ziehen wollte: „Die EM und Olympia sind zwei Paar Schuhe. Ich mache mir keinen Druck.“

Während Filzmoser und Paischer bereits vor Lissabon ihre Olympia-Tickets so gut wie in der Tasche hatten, konnten die weiteren österreichischen Starter am Freitag ihre letzten Qualifikations-Chancen nicht nützen. Fabiane Hukuda-Strubreiter (bis 52 kg) und Andreas Mitterfellner (bis 66 kg) schieden jeweils vorzeitig aus.

Quelle: Die Presse
Zu den Ergebnissen

Warum Judo?

Slide 1

Selbstverteidigung für Kinder

Kampfkünste wie Judo, Karate und Kung-Fu werden auch bei Kindern als Hobby immer beliebter. Selbstverteidigung für Kinder zielt nicht darauf ab, dass die Kinder sich in tatsächliche Kämpfe stürzen. Hauptsächlich konzentriert sich das Kampfsport-Training darauf, das Selbstvertrauen und die Selbstsicherheit von Kindern zu fördern.

C&A - Hobby für Kinder
Slide 2

Kampfsport für Kinder und Jugendliche

Es ist nie zu spät, Kampfsport zu erlernen. Besser ist es, wenn man von klein auf mit dem Training beginnt. Warum Kampfsport für Kinder und Jugendliche gut sein kann, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

von Vahab Yektapour
Slide 3

Judo: Mehr als nur Sport

Wer glaubt, dass Judo bloß eine Art der Selbstverteidigung für allfällige Zwischenfälle im Nachtleben ist, irrt gewaltig. Denn Judo ist Sport und Geisteshaltung in einem. Kraft, Beweglichkeit und Geschicklichkeit verbinden sich mit der unbedingten Hochachtung vor dem Gegner.

von Mag. Wolfgang Bauer
Slide 4

Judo und Gesundheitssport

Zu Beginn eine klare Feststellung: Nein! Judo ist aus meiner Sicht kein Gesundheitssport im klassischen Sinne und wird sich auch in Zukunft nicht als solcher in der Sportlandschaft positionieren können. Das bedeutet aber nicht, dass das Judotreiben keinen gesundheitlichen Wert hat – im Gegenteil! Warum ist m.E. Judo keine klassische Gesundheitssportart?

von Ralf Pöhler
Slide 5

Warum Sie Ihr Kind zum Judo schicken sollten

Judo gehört seit Jahren zu den beliebtesten Kampfsportarten, denn es bietet viele Möglichkeiten, sich körperlich sowie auch charakterlich zu entwickeln. Kampfsportarten wie Judo können schon in jungen Jahren begonnen werden, da das Training an verschiedene körperliche Voraussetzungen angepasst werden kann.

FITBOOK
Slide 6

Welche Sportart passt zu meinem Kind?

Bei Judo handelt es sich um eine japanische Kampfsportart, die sich aus dem Jiu Jitsu entwickelt hat. Wörtlich übersetzt bedeutet Judo der “sanfte/flexible Weg” und folgt dem Prinzip “Siegen durch Nachgeben” bzw. maximale Wirkung bei minimalem Aufwand. Dieses Prinzip macht es zu einer wirkungsvollen Möglichkeit der Selbstverteidigung.

Kinderinfo-Blog
Slide 7

Ist Kampfsport was für mein Kind?

„Soll ich mein Kind zum Kampfsport schicken?“ Diese Frage stellen sich wohl viele Eltern irgendwann mal – nicht ohne gewisse Zweifel. Wir haben für euch mal ein wenig recherchiert.

von Alexandra Brechlin
Slide 8

Judo und Gesundheit

Judo ist eine Kampfsportart, die im 19. Jahrhundert in Japan aus der alten Kampfkunst des Jiu Jitsu entwickelt wurde. Der Begriff Judo bedeutet „sanfter Weg“ und bezeichnet das Prinzip des „Siegens durch Nachgeben“. Dabei sollen körperliche und mentale Fähigkeiten möglichst wirkungsvoll eingesetzt werden . . .

Gesundheitsportal Österreich
Slide 9

Judo für Frauen

Zack – schon liegt er auf der Matte! Beim Judo lernen Sie sich mit minimalem Aufwand maximal zu verteidigen.

von Tove Marla Hortmann
Slide 10

Gesundheitliche Vorteile von Judo

Da es sich um einen Kampfsport handelt, wird Judo von vielen als aggressiver und gefährlicher Sport gesehen. Doch das Praktizieren von Judo bringt viele Vorteile mit sich, darunter die Verbesserung unserer Kreativität.

fitpeople
previous arrow
next arrow

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

You cannot copy this content!
Du kannst diesen Inhalt nicht kopieren!