Kontakt:

1. Wiener Schülerliga: Erfolgreiche 1. Runde

Am 28. Oktober 2015, dem Welttag des Judos, war es soweit. Die erste der Runde der 1. Wiener Schülerliga der teilnehmenden Vereine Yawara-michi Austria, Sportunion Döbling und den Hausherrn JC ZenShinDo fand im Turnsaal der Volksschule Kenyongasse 4 statt. Aufgrund der hervorragenden Organisation der drei Veranstaltervereine kam es zu einer raschen Abwicklung der ersten Runde dieses neuen Wettkampfformates. Wie bei Veranstaltungen von ZenShinDo üblich gab es auch dieses Mal wieder eine Flaggenparade. Unsere Flaggenträger waren diesesmal Iznaur Yusupov und Telmen Dalaibayan, der altersbedingt nicht mitkämpfen konnte, aber zusammen mit Emil Schwarzinger Alexander Polt, Bakk beim Couching untertützte. Nachdem unser Verein leider nicht alle Gruppen besetzten konnte, erhielten wir Unterstützung durch drei Kämpfer von JC Black Shihan sowie durch einen Legionär der Sportunion Wolkersdorf.

Unser Team kämpfte sehr überzeugend und äußerst erfolgreich. Fünf Kämpfe gingen leider verloren, zweimal gab es ein Unentschieden. Die restlichen Begegnungen waren jeweils ein voller Erfolg für uns. Hervorzuheben sind besonders Benjamin Popescu, der in zwei Klassen antrat und drei Siege verbuchen konnte, sowie unsere beiden U14-Kämpfer Iznaur Yusupov (1 Sieg und 1 Unentschieden) und Omid Rezai (2 Siege), die beide ihren deutlich höher graduierten Gegner – sie hatten jeweils den grünblauen Gürtel – das Fürchten lehrten.

Aber auch unsere restlichen Kämpfer – Luise Kriegisch, Jakup Stypka, Dario Fery-Meire, Tobias Hell, Christopher Kühberger, Lucas Straub (Wolkersdorf) sowie unsere Gastkämpfer von Black Shihan – trugen ihres dazu bei, dass wir beim ersten Durchgang als Team 218 Punkte sammeln konnten.

Somit übernehmen wir gleich nach dem ersten Bewerb die Führung in der Tabelle vor ZenSinDo und der Sportunion Döbling. Die nächste Runde findet am 21.11.2015 statt. Ausgerichtet wird der Bewerb diesesmal von der Sportunion Döbling. Bis dahin gilt es für uns weiter hart arbeiten – schließlich wollen wir die Spitzenposition verteidigen.

P.S. Fotos sind auf der Facebookeite von ZenShinDo zu finden.

Warum Judo?

Slide 1

Selbstverteidigung für Kinder

Kampfkünste wie Judo, Karate und Kung-Fu werden auch bei Kindern als Hobby immer beliebter. Selbstverteidigung für Kinder zielt nicht darauf ab, dass die Kinder sich in tatsächliche Kämpfe stürzen. Hauptsächlich konzentriert sich das Kampfsport-Training darauf, das Selbstvertrauen und die Selbstsicherheit von Kindern zu fördern.

C&A - Hobby für Kinder
Slide 2

Kampfsport für Kinder und Jugendliche

Es ist nie zu spät, Kampfsport zu erlernen. Besser ist es, wenn man von klein auf mit dem Training beginnt. Warum Kampfsport für Kinder und Jugendliche gut sein kann, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel.

von Vahab Yektapour
Slide 3

Judo: Mehr als nur Sport

Wer glaubt, dass Judo bloß eine Art der Selbstverteidigung für allfällige Zwischenfälle im Nachtleben ist, irrt gewaltig. Denn Judo ist Sport und Geisteshaltung in einem. Kraft, Beweglichkeit und Geschicklichkeit verbinden sich mit der unbedingten Hochachtung vor dem Gegner.

von Mag. Wolfgang Bauer
Slide 4

Judo und Gesundheitssport

Zu Beginn eine klare Feststellung: Nein! Judo ist aus meiner Sicht kein Gesundheitssport im klassischen Sinne und wird sich auch in Zukunft nicht als solcher in der Sportlandschaft positionieren können. Das bedeutet aber nicht, dass das Judotreiben keinen gesundheitlichen Wert hat – im Gegenteil! Warum ist m.E. Judo keine klassische Gesundheitssportart?

von Ralf Pöhler
Slide 5

Warum Sie Ihr Kind zum Judo schicken sollten

Judo gehört seit Jahren zu den beliebtesten Kampfsportarten, denn es bietet viele Möglichkeiten, sich körperlich sowie auch charakterlich zu entwickeln. Kampfsportarten wie Judo können schon in jungen Jahren begonnen werden, da das Training an verschiedene körperliche Voraussetzungen angepasst werden kann.

FITBOOK
Slide 6

Welche Sportart passt zu meinem Kind?

Bei Judo handelt es sich um eine japanische Kampfsportart, die sich aus dem Jiu Jitsu entwickelt hat. Wörtlich übersetzt bedeutet Judo der “sanfte/flexible Weg” und folgt dem Prinzip “Siegen durch Nachgeben” bzw. maximale Wirkung bei minimalem Aufwand. Dieses Prinzip macht es zu einer wirkungsvollen Möglichkeit der Selbstverteidigung.

Kinderinfo-Blog
Slide 7

Ist Kampfsport was für mein Kind?

„Soll ich mein Kind zum Kampfsport schicken?“ Diese Frage stellen sich wohl viele Eltern irgendwann mal – nicht ohne gewisse Zweifel. Wir haben für euch mal ein wenig recherchiert.

von Alexandra Brechlin
Slide 8

Judo und Gesundheit

Judo ist eine Kampfsportart, die im 19. Jahrhundert in Japan aus der alten Kampfkunst des Jiu Jitsu entwickelt wurde. Der Begriff Judo bedeutet „sanfter Weg“ und bezeichnet das Prinzip des „Siegens durch Nachgeben“. Dabei sollen körperliche und mentale Fähigkeiten möglichst wirkungsvoll eingesetzt werden . . .

Gesundheitsportal Österreich
Slide 9

Judo für Frauen

Zack – schon liegt er auf der Matte! Beim Judo lernen Sie sich mit minimalem Aufwand maximal zu verteidigen.

von Tove Marla Hortmann
Slide 10

Gesundheitliche Vorteile von Judo

Da es sich um einen Kampfsport handelt, wird Judo von vielen als aggressiver und gefährlicher Sport gesehen. Doch das Praktizieren von Judo bringt viele Vorteile mit sich, darunter die Verbesserung unserer Kreativität.

fitpeople
Slide 11

Durch Judo habe ich mich als Mensch entwickelt

Andreas Tölzer – ein Garant für Erfolg des Deutschen Judobundes in den letzten Jahren. Nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei der WM in Rio hat er seine Karriere beendet. Er sprach mit uns über sein Training, Höhen, Tiefen und was er heute ggf. anders machen würde.

TrainingsWorld
previous arrow
next arrow

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung

You cannot copy this content!
Du kannst diesen Inhalt nicht kopieren!